Nasenatmungsbehinderung

Eine Nasenatmungsbehinderung wird häufig durch vergrößerte Nasenmuscheln, Nasenpolypen oder einer schiefen Nasenscheidewand verursacht.
Mit dem Diodenlaser werden unter endoskopischer Kontrolle vergrößerte Nasenmuscheln verkleinert und Nasenpolypen abgetragen. Verbiegungen der knorpeligen Nasenscheidewand lassen sich mit dem CO2 Laser beheben.
Diese Eingriffe können schonend und nahezu schmerzfrei in Oberflächenbetäubung der Nase (örtlicher Betäubung) ambulant in meiner Praxis durchgeführt werden und können zu einer deutlichen Verbesserung der Nasenatmung führen. Nach dem kurzen Eingriff kann der Patient sofort seiner gewohnten Alltagstätigkeit nachgehen. Vorteil dieses Eingriffs ist die gewebeschonende und weitgehend blutungsfreie Vorgehungsweise. Auch Patienten, die blut verdünnende Medikamente nehmen müssen, können ohne eine vorherige Änderung ihrer Medikamenteneinnahme mit dem Laser behandelt werden.
Bei stark ausgeprägten Befunden ist es erforderlich, dass eine stationäre Behandlung in Vollnarkose durchgeführt werden muss. Diese Eingriffe werden ebenfalls unter endoskopischer Kontrolle, Laser unterstützt, im Parksanatorium Dahlem von mir vorgenommen. Der Aufenthalt in der Klinik beträgt hierbei zwischen 2 und 3 Tagen.